DurchBuddha seinen Deutschlandbesuch erfährt der Dalai Lama und dessen Religion in fast allen Medien einen Hype. Das der Dalai Lama dabei als Popstar vermarktet wird, lässt viele vergessen dass es sich auch bei diesem Heilig tuenden "nur" um einen Religiösen Führer handelt. Er verkörpert damit eine Religion, die wie alle anderen Religionen Unterdrückung und Verfolgung legitimiert. Auch Tibet war bis zur Einnahme durch die Chinesen kein idyllisches Bergdorf, sondern ein strenges und antizivilatorisches Regime. Einen kritischen Artikel konnte ich heute allerdings finden.

Update:
Einen etwas ausführlicheren Artikel zum Thema findet man inzwischen auch bei Lizas Welt. Dort findet man auch einige Interessante Quellen und Zitate.

1 Comment

Linear

  • Hanno  
    *Wichtig finde ich zu erwähnen, dass er nicht "nur" eine andere Religion verkörpert, sondern eine in besonderem Maße reaktionäre und menschenfeindliche. Kinder, die »auserwählt« werden, tibetische Mönche zu werden, haben kein leichtes Leben vor sich und praktisch keine Ausstiegschancen.

    (Lesenswert und sowieso ein Basis-Buch, wenn man sich mit allerlei reaktionärem in sogenannten emanzipatorischen Bewegungen außeinandersetzt: »Entspannt in die Barbarei« von Jutta Ditfurth)

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Gravatar, Twitter, Wavatars, Favatar author images supported.