Ich hatte ja schon versprochen, mal einen Artikel über meinen Aufenthalt hier zu schreiben. Nun habe ich mich mal aufgerafft.
Nachdem ich nach einem Wochenende in Seoul wieder zurück in Cheongju bin, habe ich auch mal wieder die Möglichkeit zu Bloggen.

Zuerst einmal die Fakten. Ich besuche hier meine Freundin und wohne deshalb bei ihr in der Wohnung. Meine hiesige "Heimatstadt" ist daher Cheongju. Cheongju ist eine 600.000 Seelen Gemeinde relativ zentral in Südkorea.
Insgesamt bin ich für knappe 3 Monate hier. Ich bin am 17. August hier angekommen und bleibe bis 10. November. Das bietet sich an, da man für 3 Monate ohne Visum einreisen kann (zumindest mit deutscher Staatsbürgerschaft). Da die Entfernung zu Deutschland auch nicht gerade gering ist, macht es daher Sinn etwas länger zu bleiben. Ist ja ein Besuch und kein Urlaub. ;-)
Das Klima ist hier dennoch sehr angenehm. Seit meiner Ankunft, bei der es sehr heiß war, hatten wir bisher noch kaum einen Tag an dem es unter 20°C warm war und nur wenige Tage mit Temperaturen unter 25°C.

Da mein normales Alltagsleben hier nicht besonders berichtenswert ist (Ausgehen, Saufen, Einkaufen, Kochen, Putzen, Waschen...) werde ich in diesem Artikel eher auf Ausflüge und Events eingehen.

Bisherige Ausflüge:

Am Anfang meines Aufenthalts gab es erstmal kleinere Ausflüge wie an einen Fluss, oder an einen großen Staudamm.

1. Jangli - Strand (25.08.07)
Der erste größere Ausflug ging dann an den Strand.
Bilder habe ich ja schon vorgestellt. Viel zu sagen gibt es nicht, es war hammers warm und das Wasser war auch nicht wirklich kalt und es war wohl das beste, was wir an diesem Tag machen konnten.

2. Seoul - Die Hauptstadt (08.09.07)
In Seoul haben wir hauptsächlich den Königspalast besucht, mit anschließendem Bummel in einem netten Einkaufs- und Kneipen-Viertel
Bilder gibt es hier.

3. Sognisan Nationalpark (13.09.07)
Mein dritter größere Ausflug machte ich alleine in den Sognisan Nationalpark. Sogni ist der Name des Berges, bzw. der Gebirgskette. Dort angekommen besichtigte ich erst den Tempel am Fuße des Berges um dann den Berg zu besteigen. auf dem Berg selbst gibt es auch viele Klöster/ Tempel und Einsiedeleien, die ich jedoch nicht alle besichtigte. Sie sind eher kleiner und es war auch so schon anstrengend genug bis zum Gipfel zu kommen. Alle Bilder dieses Ausflugs gibt es hier.

4. Hannok Viertel (24.09.07)
In Jeonju einer Stadt ca. 2 Stunden von hier gibt es noch ein historisches Viertel mit traditionellen Häusern. Die sind aber meist schon in einem sehr maroden Zustand. Und eigentlich nur die für die Touristen hergerichteten, wichtigen Gebäude sind noch sehenswert. Bilder...

5. Seoul - Rock-Festival (29/30.09.07)
Ein zweiter Seoul Ausflug habe ich – wie am Anfang berichtet – gerade hinter mir. Am Samstag haben wir dort ein Rock-Festival besucht und anschließend bei einem Freund übernachtet. Bilder vom Samstag.
Am nächsten Tag waren wir noch in einem Modern-Art Museum, das sich direkt neben dem Olympischen Park von 1988 befindet. Also sah ich auch noch ein Teil davon und ein anderes Festival das von der Marke Fubu veranstaltet wurde. So eine Art Hip-Hop Straßenfest, das dort auf dem Olympiagelände stattfand. Bilder davon.

Sonstige Ausflüge in und um Cheongju:
In Cheongju gibt es zwei große Touristische Attraktionen. Zum einen das "Early Printing Museum" und zum anderen eine große Berg-Festung etwas außerhalb der Stadt.
Die Festung hatte ich am Anfang meines Aufenthalts schon einmal in der Nacht besichtigt. Es ist im Prinzip eine art Stadtmauer die auf einer Hügelkette verläuft und ein Tal einschließt in dem die Menschen früher Zuflucht fanden wenn die Stadt attakiert wurde. Bei einem zweiten Besuch kürzlich (25.09.07), der am Tag stattfand, entstanden auch ein paar Bilder.
Das "Printing Museum" habe ich natürlich auch schon gesehen, ist aber eher belanglos. Es Dokumentiert das Weltweit erste Druckerpressensystem das hier von Mönchen erfunden wurde. Also das erste Drucksystem mit austauschbaren Metall-Lettern (ca. 70 Jahre vor Gutenberg).
Natürlich waren wir auch schon ein paarmal shoppen oder sonst in der Stadt unterwegs. Wir wohnen hier recht nah am Uni-Gelände das wiederum von Kneipen umgeben ist.
Ansonsten hänge ich entweder irgendwo hier in der Stadt herum, oder bin zu Hause in der Wohnung meiner Freundin.

Der Artikel enthält jetzt zwar nicht so viel interessantes wie Anfangs geplant, sondern ist eher eine Liste mit Ausflügen geworden. Aber vielleicht schreibe ich nochmal einen Artikel mit mehr Informationen zu Kultur, Politik und Gesellschaft in Korea/Asien. Mal schauen. Für heute soll das erstmal genug sein.

Diclaimer: Der Artikel enthält aufgrund seiner Länge sicher noch Fehler und Typos, ich werde das nach und nach korrigieren. Fehler bitte melden!

2 Comments

Linear

  • Anonymous  
    *Welche Übernachtungsmöglichkeiten bietet Cheongju?
    • Stefan  
      *Sicherlich einige. Habe aber selbst nie in einem Hotel/ Hostel oder so gewohnt. Daher kann ich dir da eher weniger weiterhelfen...

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Gravatar, Twitter, Wavatars, Favatar author images supported.